Low Carb Abendessen: Die 20 besten Rezepte zum Abnehmen

Diese 20 Low-Carb-Rezepte bieten eine vielfältige Auswahl an gesunden und schmackhaften Optionen für das Abendessen und eignen sich ideal zum Abnehmen.

Sie kombinieren hochwertiges Eiweiß, gesunde Fette und eine Vielzahl von Gemüsesorten, um nährstoffreiche Mahlzeiten zu schaffen, die im Einklang mit einer kohlenhydratarmen Ernährung stehen.

Hier kannst du direkt zu den Rezepten springen:

1. Lachs auf Blattspinat

Zutaten:

  • 2 Lachsfilets (à 150 g)
  • 300 g frischer Blattspinat
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Den Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen.
  2. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin kurz anbraten.
  3. Spinat hinzufügen und dünsten, bis er zusammenfällt. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  4. In einer anderen Pfanne den restlichen EL Olivenöl erhitzen. Lachsfilets von beiden Seiten je 3-4 Minuten braten, bis sie durch sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Den Lachs auf dem Spinat servieren.

Warum ist es gesund? Lachs ist eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz sind. Spinat liefert Vitamine und Mineralstoffe.

2. Zucchini-Nudeln mit Avocado-Pesto

Zutaten:

  • 2 große Zucchini
  • 1 reife Avocado
  • 1 Handvoll frisches Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Pinienkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan (optional)

Zubereitung:

  1. Zucchini mit einem Spiralschneider in Nudeln schneiden.
  2. Für das Pesto Avocado, Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einem Mixer pürieren.
  3. Zucchini-Nudeln in einer Pfanne mit etwas Olivenöl 2-3 Minuten anbraten.
  4. Avocado-Pesto unter die Zucchini-Nudeln mischen und erwärmen.
  5. Mit geriebenem Parmesan servieren.

Warum ist es gesund? Zucchini sind kalorienarm, während Avocado gesunde Fette und viele Nährstoffe liefert.

3. Gefüllte Paprika mit Quinoa und Gemüse

Zutaten:

  • 4 Paprika, halbiert und entkernt
  • 100 g Quinoa
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g Feta, zerbröckelt

Zubereitung:

  1. Quinoa in Gemüsebrühe nach Packungsanweisung kochen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Zucchini in Olivenöl anbraten, gekochte Quinoa untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Paprikahälften mit der Quinoa-Gemüse-Mischung füllen, mit Feta bestreuen.
  4. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen, bis die Paprika weich sind.

Warum ist es gesund? Quinoa ist reich an Proteinen und essentiellen Aminosäuren. Paprika liefert Vitamin C und Antioxidantien.

4. Hähnchenbrust mit Brokkoli und Mandeln

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrustfilets (à 200 g)
  • 300 g Brokkoli, in Röschen geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 30 g Mandeln, gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

Zubereitung:

  1. Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten goldbraun braten.
  2. Brokkoli in einem Topf mit wenig Wasser ca. 5 Minuten dünsten.
  3. Gehackten Knoblauch und Mandeln zu den Brokkoliröschen geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz durchschwenken.
  4. Hähnchenbrust mit Brokkoli und Mandeln servieren.

Warum ist es gesund? Hähnchenbrust ist eine ausgezeichnete Proteinquelle. Brokkoli ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen.

5. Auberginen-Röllchen mit Ricotta und Spinat

Zutaten:

  • 2 Auberginen, in lange Scheiben geschnitten
  • 200 g Ricotta
  • 100 g frischer Spinat, gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 50 g geriebener Parmesan

Zubereitung:

  1. Auberginenscheiben salzen und 10 Minuten stehen lassen, dann abtupfen und in einer Grillpfanne von beiden Seiten anbraten.
  2. Ricotta mit gehacktem Spinat, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen.
  3. Die Mischung auf den Auberginenscheiben verteilen, aufrollen und in eine Auflaufform setzen.
  4. Mit Parmesan bestreuen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Warum ist es gesund? Auberginen sind kalorienarm und reich an Ballaststoffen. Ricotta liefert Kalzium und Protein.

6. Rinderhackpfanne mit Gemüse

Zutaten:

  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 mittelgroße Zucchini, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver

Zubereitung:

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig anbraten.
  2. Das Rinderhackfleisch hinzufügen und krümelig braten.
  3. Zucchini und Paprika dazugeben und mitbraten, bis das Gemüse weich ist.
  4. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  5. Heiß servieren.

Warum ist es gesund? Rinderhackfleisch ist reich an Protein und Eisen. Gemüse liefert Vitamine und Ballaststoffe.

7. Garnelen mit Knoblauch und Zitronen-Butter

Zutaten:

  • 400 g Garnelen, geschält und entdarmt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • 50 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Frische Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  1. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin leicht anbraten.
  2. Garnelen hinzufügen und von beiden Seiten je 2-3 Minuten braten, bis sie rosa sind.
  3. Butter und Zitronensaft dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und schwenken, bis die Garnelen gut überzogen sind.
  4. Mit frischer Petersilie bestreuen und servieren.

Warum ist es gesund? Garnelen sind eine hervorragende Quelle für Proteine und enthalten wichtige Mineralien wie Jod.

8. Blumenkohlreis mit Gemüse-Curry

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl, in Röschen zerteilt
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 EL Currypulver
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Blumenkohlröschen in einem Food Processor zu “Reis” verarbeiten.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anbraten.
  3. Zucchini und Paprika hinzufügen und einige Minuten mitbraten.
  4. Blumenkohlreis und Currypulver dazugeben, gut umrühren.
  5. Kokosmilch eingießen, salzen und pfeffern, und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Warum ist es gesund? Blumenkohl ist eine niedrigkalorische Alternative zu Reis und reich an Vitamin C. Kokosmilch liefert gesunde Fette.

9. Türkische Hackspieße mit Joghurt-Dip

Zutaten:

  • 400 g Lamm- oder Rinderhack
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 1 Gurke, geraspelt
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Hackfleisch mit Zwiebel, Knoblauch, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer gut vermischen.
  2. Aus der Masse Spieße formen und in einer Grillpfanne mit Olivenöl von allen Seiten braten.
  3. Für den Dip Joghurt mit geraspelter Gurke mischen, mit Salz abschmecken.
  4. Hackspieße mit Joghurt-Dip servieren.

Warum ist es gesund? Lamm- und Rinderhack sind gute Proteinquellen. Griechischer Joghurt liefert Kalzium und Probiotika.

10. Bunte Salat-Bowl mit Hähnchen und Avocado

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrustfilets, gewürfelt
  • 1 Avocado, gewürfelt
  • 100 g gemischte Blattsalate
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1/2 Gurke, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Für das Dressing: 2 EL Olivenöl, 1 EL Balsamico-Essig, 1 TL Senf, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Hähnchenwürfel mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit Olivenöl von allen Seiten goldbraun braten.
  2. Gemischte Blattsalate, Paprika, Gurke und Avocado in einer großen Schüssel mischen.
  3. Gebratenes Hähnchen hinzufügen.
  4. Alle Zutaten für das Dressing vermischen und über den Salat geben.
  5. Gut umrühren und servieren.

Warum ist es gesund? Dieser Salat liefert eine Vielzahl an Nährstoffen durch das Gemüse, gesunde Fette durch die Avocado und hochwertiges Protein durch das Hähnchen.

11. Cremige Spinat-Feta-Pfanne mit Hühnchen

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrustfilets (à 200 g)
  • 300 g frischer Spinat
  • 200 g Feta, zerbröselt
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss (optional)

Zubereitung:

  1. Hähnchenbrustfilets salzen, pfeffern und in Olivenöl von beiden Seiten anbraten, bis sie durch sind. Herausnehmen und beiseite stellen.
  2. In derselben Pfanne Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Spinat hinzufügen und zusammenfallen lassen.
  3. Sahne und Feta einrühren, bis der Feta teilweise geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.
  4. Hähnchen zurück in die Pfanne geben und alles zusammen einige Minuten köcheln lassen.
  5. Heiß servieren.

Warum ist es gesund? Spinat ist reich an Eisen und Vitaminen, während Feta eine gute Kalziumquelle bietet. Hähnchen liefert hochwertiges Protein.

12. Thunfischsteaks mit Avocado-Salsa

Zutaten:

  • 2 frische Thunfischsteaks (à 150 g)
  • 1 reife Avocado, gewürfelt
  • 1 kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • Saft einer Limette
  • 2 EL Olivenöl
  • Frischer Koriander, gehackt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für die Salsa Avocado, Tomate, rote Zwiebel, Limettensaft und Koriander mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  2. Thunfischsteaks mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl von jeder Seite 1-2 Minuten anbraten, je nach gewünschtem Gargrad.
  3. Thunfischsteaks mit der Avocado-Salsa servieren.

Warum ist es gesund? Thunfisch ist eine hervorragende Proteinquelle und reich an Omega-3-Fettsäuren. Avocado liefert gesunde Fette und Vitamine.

13. Pilzpfanne mit Hähnchen und Brokkoli

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrustfilets, in Streifen geschnitten
  • 300 g Champignons, gesäubert und halbiert
  • 200 g Brokkoli, in kleine Röschen zerteilt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Sojasauce (oder Tamari für glutenfrei)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Brokkoli in einem Topf mit wenig Wasser ca. 5 Minuten dämpfen, bis er weich, aber noch bissfest ist.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und Hähnchenstreifen von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen.
  3. Im selben Öl die Champignons und den Knoblauch anbraten, bis die Pilze goldbraun sind.
  4. Hähnchen und Brokkoli dazugeben, mit Sojasauce ablöschen und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Einige Minuten köcheln lassen und servieren.

Warum ist es gesund? Pilze sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und Proteine. Brokkoli liefert viele Vitamine und Mineralstoffe.

14. Zucchini-Lasagne ohne Nudeln

Zutaten:

  • 2 große Zucchini, in dünne Scheiben geschnitten
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 Dose (400 g) Tomaten, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g Ricotta
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Italienische Kräuter (Basilikum, Oregano)

Zubereitung:

  1. Zucchini-Scheiben salzen und für 10 Minuten stehen lassen, dann das Wasser abtupfen.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch anbraten. Rinderhackfleisch hinzufügen und braten, bis es krümelig ist. Tomaten und Kräuter unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und köcheln lassen.
  3. Eine Auflaufform schichten: Beginnen mit Zucchini-Scheiben, dann Fleischsauce, Ricotta, und wiederholen. Mit Mozzarella abschließen.
  4. Bei 180°C für etwa 30 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Warum ist es gesund? Zucchini sind kalorienarm und reich an Vitaminen. Rinderhackfleisch liefert Protein und Eisen.

15. Gegrillter Gemüsesalat mit Feta

Zutaten:

  • 1 Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 Aubergine, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Feta, zerbröselt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Frische Minze, gehackt
  • Balsamico-Essig (optional)

Zubereitung:

  1. Gemüse mit Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern. Auf dem Grill oder in einer Grillpfanne von beiden Seiten anbraten, bis es weich und leicht gebräunt ist.
  2. Gegrilltes Gemüse in eine große Schüssel geben, mit zerbröseltem Feta und frischer Minze vermischen.
  3. Mit Balsamico-Essig beträufeln und servieren.

Warum ist es gesund? Gemüse ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Feta bietet Kalzium und Proteine.

16. Kürbis-Spaghetti mit gehackten Walnüssen

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • Frischer Parmesan, gerieben
  • Frische Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  1. Den Kürbis halbieren, entkernen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeiten.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch kurz anbraten.
  3. Kürbis-Spaghetti hinzufügen, salzen und pfeffern, und unter gelegentlichem Rühren 5-7 Minuten braten, bis sie weich sind.
  4. Walnüsse unterheben und alles gut vermischen.
  5. Mit frischem Parmesan und Petersilie bestreut servieren.

Warum ist es gesund? Kürbis ist reich an Vitaminen, insbesondere Beta-Carotin. Walnüsse liefern gesunde Omega-3-Fettsäuren.

17. Lachsfilet mit Kräuterkruste und grünem Spargel

Zutaten:

  • 2 Lachsfilets (à 150 g)
  • 200 g grüner Spargel, Enden abgeschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Für die Kräuterkruste: 50 g Paniermehl (alternativ gemahlene Mandeln für Low-Carb), 2 EL gehackte frische Kräuter (z.B. Dill, Petersilie), 1 Knoblauchzehe, fein gehackt, Salz und Pfeffer, 1 EL geschmolzene Butter

Zubereitung:

  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Spargel auf ein Backblech legen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern.
  3. Für die Kräuterkruste Paniermehl, Kräuter, Knoblauch, Salz, Pfeffer und geschmolzene Butter mischen.
  4. Lachsfilets mit dem restlichen Olivenöl bestreichen, mit der Kräutermischung bedecken.
  5. Lachs und Spargel ca. 15-20 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste goldbraun und der Spargel zart ist.
  6. Zusammen servieren.

Warum ist es gesund? Lachs ist eine ausgezeichnete Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Grüner Spargel liefert Vitamine und ist kalorienarm.

18. Rote Bete Carpaccio mit Ziegenkäse

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Rote Bete, gekocht und in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Ziegenkäse, zerbröselt
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer
  • Frische Minze, gehackt
  • Walnüsse, grob gehackt, für die Garnierung

Zubereitung:

  1. Rote Bete-Scheiben auf Tellern anrichten.
  2. Ziegenkäse über die Rote Bete streuen.
  3. Walnussöl und Balsamico-Essig darüber träufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Mit frischer Minze und gehackten Walnüssen garnieren und servieren.

Warum ist es gesund? Rote Bete ist reich an Folsäure und Antioxidantien. Ziegenkäse bietet eine gute Proteinquelle.

19. Auberginen-Pizza

Zutaten:

  • 2 große Auberginen, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 200 g passierte Tomaten
  • 1 TL Oregano
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 150 g Mozzarella, gerieben
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Frisches Basilikum, für die Garnierung

Zubereitung:

  1. Auberginenscheiben salzen und für 10 Minuten stehen lassen, dann abtupfen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Olivenöl bestreichen.
  2. Bei 200°C ca. 15 Minuten vorbacken.
  3. Passierte Tomaten mit Oregano, Knoblauch, Salz und Pfeffer mischen und auf den Auberginenscheiben verteilen.
  4. Mit Mozzarella bestreuen und weitere 10-15 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.
  5. Mit frischem Basilikum garnieren und servieren.

Warum ist es gesund? Auberginen sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und Antioxidantien. Mozzarella liefert Kalzium und Protein.

20. Asiatischer Tofu-Salat mit Sesamdressing

Zutaten:

  • 200 g fester Tofu, in Würfel geschnitten
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Reisessig
  • 1 TL Honig
  • 1 TL frischer Ingwer, gerieben
  • 200 g gemischter Salat (z.B. Rucola, Spinat)
  • 1 rote Paprika, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Karotte, in dünne Streifen geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • Sesamsamen, für die Garnierung

Zubereitung:

  1. Tofu in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten, mit Sojasauce ablöschen und abkühlen lassen.
  2. Für das Dressing Sesamöl, Reisessig, Honig und Ingwer verrühren.
  3. Salat, Paprika, Karotte und Frühlingszwiebeln in einer großen Schüssel mischen, Tofu hinzufügen.
  4. Mit dem Dressing vermengen und gut durchmischen.
  5. Mit Sesamsamen bestreut servieren.

Warum ist es gesund? Tofu ist eine hervorragende pflanzliche Proteinquelle. Das Gemüse liefert Vitamine und Ballaststoffe, während Sesamöl gesunde Fette enthält.

Schreibe einen Kommentar