7 Möglichkeiten, wie du mit Kokosöl abnehmen kannst

Kokosöl ist ein wahres Wundermittel für viele Bereiche der Gesundheit und Schönheit. Doch wusstest du auch, dass es dir beim Abnehmen helfen kann? 

Laut Studien hat der Konsum von Kokosöl viele gesundheitliche Vorteile. In Gebieten, in denen die Kokosnuss ein Grundnahrungsmittel ist, sind die Menschen außerdem im Allgemeinen gesünder.

Kokosöl kann dabei helfen, die Gehirnfunktion zu verbessern und schädliche Krankheitserreger abzutöten, wenn es innerlich angewendet wird. Man kann es auch äußerlich für Haut und Haare nutzen und so von seinen feuchtigkeitsspendenden und schützenden Eigenschaften zu profitieren.

Doch in diesem Artikel soll es darum gehen, wie du mit Kokosöl abnehmen kannst. Laut Untersuchungen kannst du 5% mehr Kalorien verbrennen, wenn du nur einen oder zwei Esslöffel davon zu deiner täglichen Ernährung hinzufügst.

Außerdem kann das Öl verhindern, dass Fett vom Körper gespeichert wird. Es wirkt darüber hinaus als natürlicher Appetitzügler, denn es ist reich an gesättigten Fettsäuren, die der Körper besonders leicht und schnell verwerten kann, was bedeutet, dass man schneller und länger satt ist. 

Jetzt weißt du über die gesundheitlichen Hintergründe von Kokosöl Bescheid. Doch wie nutzt du es am besten zum Abnehmen? Hier sind 7 effektive Möglichkeiten.

7 Wege, wie du mit Kokosöl abnehmen kannst

1. Iss einen Löffel Kokosöl pro Tag pur, um abzunehmen

Dies ist wohl die einfachste Möglichkeit, um Kokosöl zum Abnehmen zu nutzen. Ein Esslöffel täglich pur, am besten am Morgen, kann deinen Stoffwechsel erhöhen und gleichzeitig deinen Hunger für den restlichen Tag zügeln.

Übertreiben solltest du es aber trotzdem nicht, denn Kokosöl enthält gesättigte Fettsäuren und ist relativ kalorienreich. Deshalb solltest du es nur in moderaten Mengen zu dir nehmen. 1 Esslöffel pro Tag ist völlig ausreichend, um damit abzunehmen. Zwei bis drei Esslöffel täglich sind auch in Ordnung – mehr allerdings nicht.

2. Mische etwas Kokosöl in deinen Kaffee

Kaffee nach Bulletproof-Art mit Kokosöl (oder einem Stück Weidebutter) ist ein Gesundheitstrend, der in den letzten Jahren aus den USA zu uns nach Deutschland rüber geschwappt ist.

Die meisten Menschen bevorzugen ihren Kaffee mit etwas Fett, normalerweise aus Milch oder Kaffeesahne.

Doch wenn du etwas Kokosöl in deinen Kaffee mischst, erhältst du direkt morgens eine Dosis „gutes“ Fett. Untersuchungen haben gezeigt, dass mittelkettige Triglyceriden (MCTs), wie sie in Kokosnussöl enthalten sind, in der Ernährung dazu beitragen, mehr Kalorien und Fett zu verbrennen.

Das Öl solltest du nicht einfach wie Milch in den Kaffee rühren, sondern lieber einen Mixer nutzen. Hier ist ein Video, das die Zubereitung ganz gut erklärt.

3. Massiere deine Haut mit Kokosöl

Die äußerliche Anwendung von Kokosnussöl führt vielleicht nicht direkt zum Abnehmen, doch sie kann Cellulite lindern, eine häufige Nebenwirkung einer Gewichtszunahme.

Kokosöl kann auf zwei Arten gegen Cellulite angewendet werden:

  • Durch Trockenbürsten mit Kokosöl 
  • Mit einem Kokosöl-Kaffee-Peeling

Trockenbürsten kann die Durchblutung verbessern und Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Trage das Öl auf der betroffenen Stelle auf und massiere die Haut dann sanft mit einer mittelharten Bürste für einige Minuten.

Um ein Kokosöl-Kaffee-Peeling herzustellen sind folgende Schritte notwendig:

  • Kaffeesatz in ein Gefäß geben (eine Espressotasse reicht für den ganzen Körper). 
  • Kokosöl in einem Topf erwärmen und im flüssigen Zustand unter den Kaffeesatz mischen.

4. Ersetze Pflanzenöle und Butter durch Kokosöl

Eine einfache Methode, um Kokosöl in deinen täglichen Speiseplan zu integrieren, ist damit zu kochen. Verwende es statt Butter oder Pflanzenölen in deinen Lieblingsrezepten. Bei ähnlicher Kalorienzahl profitierst du von den appetithemmenden und fettverbrennenden Eigenschaften des Öles.

Mit Kokosöl kann man fast alles anbraten. Natives, nicht raffiniertes Kokosöl wird allgemein als gesünder angesehen, kann jedoch einen starken Kokosgeschmack aufweisen.

Du wirst jedoch überrascht sein, dass Lebensmittel wie Grünkohl, Garnelen und sogar Eier mit Kokosöl hervorragend schmecken.

Und damit kommen auch schon zum nächsten Tipp…

5. Mach dir Grünkohlchips

Wenn dir während einer Diät nach einem salzigen Snack ist, dann solltest du es einmal mit diesen gesunden und leckeren Grünkohlchips mit Kokosöl probieren.

Die Zubereitung ist recht einfach:

  • Backofen auf 150 °C vorheizen.
  • Grünkohlblätter waschen und in Stücke schneiden.
  • Kokosöl zugeben und gut durchmischen.
  • Die Blätter in einer Schicht auf einem Backblech verteilen und mit Meersalz bestreuen.
  • Ca. 10 Minuten backen, dann das Blech um 180° drehen und weitere 12–15 Minuten backen, bis die Blätter knusprig werden.

6. Nutze es als Energiebooster

Wenn du dich tagsüber müde fühlst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du dich weniger bewegst und so weniger Kalorien verbrauchst. Statt auf Zucker oder Kaffee zurückzugreifen, solltest du lieber etwas Kokosöl zu dir nehmen.

Das Gehirn ist wesentlich auf Fettsäuren angewiesen, um richtig zu funktionieren. Kognitive Prozesse wie das Erinnerungsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit, aber auch Wohlbefinden und Energiewerte hängen stark von der richtigen Versorgung des Gehirns ab. 

MCT Öl, wie es in Kokosöl enthalten ist, soll die beste Quelle von Fettsäuren für das Gehirn sein.

7. Nimm Kokosöl vor einer Mahlzeit zu dir

Dies ist die einfachste und beste Möglichkeit, um von den appetithemmenden Effekten von Kokosöl zu profitieren.

Nimm ca. 20 Minuten vor einer Mahlzeit etwas Kokosöl zu dir (maximal 1 Esslöffel) und du fühlst dich schnell und lange gesättigt, obwohl du eigentlich kaum Kalorien zu dir genommen hast. 

Werbung

Meine Empfehlung, falls Du garantiert schnell abnehmen möchtest: 

Mit unserer 3 Wochen Abnehmchallenge kannst du in 21 Tagen 5-10 kg abnehmen. 

Du erlernst einen einfachen Plan, mit dem du schnell abnimmst und langfristig schlank wirst.

Alle Informationen zum Programm findest du hier: www.3-wochen-abnehmchallenge.de

Kategorien Abnehmen

Schreibe einen Kommentar