Hesperidin – Wirkung & Anwendung

By H. Zell (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

By H. Zell (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Hesperidin ist ein Glycosid aus dem Flavonoid Hesperitin und gehört zur Gruppe der Bioflavonoide.

Es kommt in natürlicher Form in Zitrusfrüchten (vor allem in Orangen) vor. Hesperidin wird extrahiert und ist als Nahrungsergänzungsmittel, meist als Kapseln, im Internet zu kaufen.

Betrachtet man die wissenschaftliche Beweislage zur medizinischen Wirkung des Flavonoids, so zeigt sich, dass es die Durchblutung zu fördern scheint und den Blutdruck senken könnte.

Medizinische Verwendung (oft in Kombination mit anderen Flavonoiden):

  • Blutgefäßerkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Hämorrhoiden
  • Lymphödeme
  • Krampfadern

In Tierstudien wurde festgestellt, dass die Einnahme von Hesperidin in Dosierungen, die mit menschlichen Studien vergleichbar sind, stark schützende Effekte auf Herz und Kreislauf zur Folge hat.

Außerdem scheint es das Gehirn vor Stressfaktoren zu schützen. Diese Wirkung ist antioxidativ, jedoch ist der genaue Wirkungsmechanismus noch nicht bekannt. Es scheint außerdem bei Appetitverlust helfen zu können und leichte antiallergische Eigenschaften zu besitzen.

 

Wirkung von Hesperidin im Detail

Hesperidin

Foto: Struktur von Hesperidin

Durchblutungsstörungen in den Beinen

In Untersuchungen wurde gezeigt, dass ein spezielles Produkt aus Hesperidin Methyl Chalcone, Vitamin C und Mäusedorn gegen die Symptome schlechter Durchblutung in den Beinen helfen kann. Dieser Effekt wurde auch bei einem anderen Produkt, bestehend aus Hesperidin und Diosmin (Daflon) festgestellt.[1]

 

Hämorrhoiden

In einigen Untersuchungen zeigte ein Kombinationspräparat aus Hesperidin und Diosmin positive Wirkungen gegen Hämorrhoiden. Dabei wurde das Präparat 3 Monate lang in Kapselform eingenommen.

Es wird auch vermutet, dass diese Kombination vor dem erneuten Auftauchen von Hämorrhoiden schützt, nachdem diese abgeheilt sind. [2]

 

Geschwüre in den Beinen

Das zuvor genannte Präparat mit Diosmin (Daflon) soll auch die Heilung von venösen Geschwüren, ausgelöst durch schlechte Durchblutung der Beine, fördern. [3,4]

 

Diabetes

In weiblichen Patientinnen mit Typ-2 Diabetes sorgte die Einnahme von Daflon (Kapseln) über 45 Tage zu einer Reduzierung und Stabilisierung der Blutzuckerwerte. Dabei handelt es sich jedoch um frühe Forschungsergebnisse. [5]

 

Schwellungen der Arme (Lymphödem)

Ein Kombinationspräparat aus Mäusedorn, Hesperidin Methyl Chalcone  und Vitamin C zeigt in frühen Forschungsergebnissen einen reduzierenden Effekt auf Ober- und Unterarmschwellungen.

Diese Wirkung trat bei Frauen nach einer Brustkrebsbehandlung ein. Allerdings konnte dieser Effekt bei einem anderen Präparat (Daflon) nicht wiederholt werden.

 

Nebenwirkungen

Die Einnahme über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten ist wahrscheinlich sicher. Über die Sicherheit bei einer darüber hinaus gehenden Einnahmedauer ist nichts bekannt. Beobachtete Nebenwirkungen reichen von Kopfschmerzen bis hin zu Magenbeschwerden und Durchfall.

 

Risikogruppen/Warnhinweise

Schwangerschaft/Stillen: Die Einnahme von Hesperidin zusammen mit Diosmin scheint auch bei Schwangeren und stillenden Müttern unbedenklich zu sein.

Niedriger Blutdruck: Da es zu einer Senkung des Blutdrucks kommen könnte, gibt es eine theoretische Gefahr, dass der Blutdruck bei Personen mit niedrigem Blutdruck zu weit absinken könnte.

 

Hesperidin kaufen

Das Bioflavonoid gibt es in Apotheken oder im Internet, zumeist als Kapseln, zu kaufen. Es handelt sich dabei meistens um Kombinationspräparate mit anderen Bioflavonoiden.

Ein bekanntes Präparat nennt sich Daflon. Dabei handelt es sich um eine Kombination mit dem Flavonoid Diosmin. Beachten Sie bitte bei der Einnahme immer die Dosierungsempfehlungen des Herstellers.


Studien:
1 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8995343
2 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8203789
3
 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16193225
4 http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0102695X14000350
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3731024/

2018-03-29T18:45:24+00:00

2 Comments

  1. Johann Wappel 21. Februar 2016 um 23:10 Uhr

    Sehr geehrter Herr Waßner! Ich Johann Wappel möchte höflichst anfragen in Bezug einer Angabe auf einen Nahrungsergänzungsmittel, mit Citrus-Flavonoide (Hesperidin) 60 mg pro Kaspsel. Weiters ist im Zutaten text zu lesen: Zitrusfruchtextrakt aus Citrus aurantium L. mit 60% Hesperidin. Laut eines Berichts sollte man dieses Nahrungsergänzungsmittel drei Monate lang einnehmen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Meine Frage an Sie: “Kann man dieses Nahrungsergänzungsmittel über einen Zeitraum von drei Monate bedenkenlos einnehmen? Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort! Mfg. Johann Wappel.

    • Dietmar Waßner 22. Februar 2016 um 18:27 Uhr

      Sehr geehrter Herr Wappel,

      vielen Dank für Ihre Frage! Aus Studien ist bekannt, dass eine Einnahmedauer von bis zu 6 Monaten mit hoher Wahrscheinlichkeit unbedenklich ist. Diese Aussage bezieht sich nicht auf Ihr Produkt, sondern allgemein auf Hesperidin. Jedoch gehe ich davon aus, dass Ihr Produkt auch über drei Monate sicher ist. Natürlich sollten die Dosierungsanweisungen Ihres Produktes eingehalten werden.

      Freundliche Grüße
      Dietmar Waßner

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Foodgroove.de benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen