Der schnellste Weg um 10 Kilo abzunehmen

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe, dann will ich es auch so schnell wie möglich erreichen.

Das gilt insbesondere auch beim Abnehmen.

Momentan bin ich schlank und zufrieden, doch früher war das anders. Denn auch ich hatte schon einmal knapp 20 kg zu viel auf den Rippen. Der Entschluss abzunehmen, kam plötzlich und spontan. Und dann konnte ich es kaum erwarten, endlich die Pfunde zum Purzeln zu bringen.

Doch was muss man tun, um schnellstmöglich abzunehmen?

Mit diesem Thema habe ich mich jahrelang beschäftigt und ich glaube, eine sehr gute Methode gefunden zu haben. Diese Methode möchte ich dir heute vorstellen.

Sie besteht aus drei Komponenten: Motivation, Ernährung und Bewegung.

Wichtig: Hier geht es um schnelles Abnehmen. Langfristig wird es so, wie ich es dir im folgenden beschreibe nicht funktionieren. Doch kurzfristig schon. Und dann, nachdem Du die ersten 10 Kilo verloren hast (nach ca. 3 Wochen), kannst Du auf eine etwas moderatere Diät wechseln und natürlich weiter kontinuierlich abnehmen.

Werbung

Wenn Du es wirklich ernst meinst und mein komplettes System nutzen möchtest (mit vielen weiteren Tipps und einem konkreten Ernährungsplan), dann ist meine 3 Wochen Abnehmchallenge das richtige für dich:

Mit diesem Programm wirst du innerhalb von 21 Tagen mindestens 5-10 kg abnehmen.

Alle Informationen zum Programm findest du hier: www.3-wochen-abnehmchallenge.de


Komponente 1: Motivation und Wille

Wenn es dir wie mir geht, dann bist Du eigentlich schon “motiviert” abzunehmen. Das heißt, Du willst es und bist entschlossen es zu tun. Doch das Problem ist ja häufig, dass diese Motivation nicht lange währt und man schnell das Ziel wieder aus den Augen verliert.

Deshalb ist es so wichtig, aktiv an seiner Motivation zu arbeiten und durch tägliche Maßnahmen sicherzustellen, dass man sein Ziel auch erreicht. Der erste Schritt beginnt aber schon vorher, nämlich dabei, das Ziel auch wirklich festzulegen. Am besten macht man das schriftlich und mit einem Zeithorizont, wie etwa: “Ich möchte innerhalb von 3 Wochen 10 kg abnehmen”.  

Was banal klingt, ist sehr effektiv. Meiner Erfahrung nach wirkt das Aufschreiben seiner Ziele nahezu Wunder und zwar nicht nur wenn es ums Abnehmen geht. Schreib dein Ziel auf und seh es dir immer wieder an. Dadurch bleibst du am Ball. Daneben gibt es noch weitere Methoden, um motiviert zu bleiben. Die folgenden drei finde ich am effektivsten:

Journaling

Journaling bedeutet eigentlich nichts anderes als einen Vorgang, in dem du deine Gedanken, Gefühle und Empfindungen aufschreibst. Der erste Schritt ist dabei, dein Ziel wie besprochen aufzuschreiben. Danach kannst du dich aber auch mit anderen Dingen beschäftigen, wie etwa:

  • Glaubst du wirklich, dass die Verfolgung dieses Ziels wichtig ist?
  • Ist das Streben nach diesem Ziel erfreulich, anregend oder befriedigend?
  • Ist dieses Ziel Teil eines tief empfundenen persönlichen Traums?
  • Wie würde dein Erfolg die Art und Weise verändern, wie du dich selbst siehst?
  • Wie würden sich andere Teile deines persönlichen Lebens verändern?
  • Wie könntest du dir selbst im Weg stehen? Wie kannst du sicherstellen, dass dies nicht passiert?

Indem du dich schriftlich mit diesen Fragen auseinandersetzt, legst du den Grundstein für deine Motivation zum Abnehmen.

Denn so festigt sich dein Ziel in deinem Unterbewusstsein, mögliche Schwierigkeiten während des Prozesses werden erkannt und akzeptiert und schlussendlich manifestiert sich der Glaube in dir, dass du dein Ziel auch erreichen kannst.

Affirmationen

Affirmationen sind einfache, klare, positiv formulierte Sätze. Laut oder leise wiederholt ausgesprochen ermöglichen sie es, das Unterbewusstsein mit neuen Informationen zu versorgen.

Dadurch können wir Blockaden lösen, Störungen und hindernde Gedankenstrukturen entfernen und neue positive, befreiende und inspirierende Gedankenmuster erschaffen.

Affirmationen zählen zu den wirkungsvollsten psychologischen Werkzeugen, durch die wir unser eigenes Verhalten systematisch und zielsicher steuern können.

Sage jede deiner Affirmationen so lange, bist du das damit verbundene positive Gefühl auch wirklich in deinem Körper spürst.

Einige Beispiele:

  • Ich liebe mich und akzeptiere mich so, wie ich bin.
  • Ich lerne, mich und meinen Körper zu lieben.
  • Alles, was ich esse, heilt und nährt mich.
  • Ich ernähre mich leicht und gesund.
  • Ich erreiche mein Idealgewicht und halte es dauerhaft.
  • Ich glaube tief an meine Fähigkeit, schlank und gesund zu sein.

Visualisieren

Egal ob im Spitzensport, bei Schauspielern oder Top-Managern, die Praxis des Visualisierens der eigenen Ziele ist ein wichtiges Werkzeug für viele erfolgreiche Menschen.

Mit Visualisieren ist hier die bildhafte Vorstellung des erreichten Zieles gemeint. Es ist ohnehin so, dass sich ein Großteil der Gedanken in Bildern abspielt. Bei dem einem mehr, bei dem anderen weniger.

Je öfter man das selbe oder ähnliche Bild in den Gedanken erweckt, desto mehr Kraft wird es entwickeln. Deshalb trägt das bildhafte Vorstellen der eigenen Ziele erheblich zu deren Erreichung bei.

Je intensiver diese inneren Bilder sind und je stärker sie Gefühle und Emotionen wecken, desto effektiver ist das Visualisieren.

Die Motivation ist wirklich das Fundament. Doch die richtige Ernährung ist das Hauptwerkzeug, um erfolgreich abzunehmen.

Komponente 2: Ernährung

Wie musst Du dich ernähren, um schnellstmöglich 10 Kilo abzunehmen? Es gibt hier 2 Hauptfaktoren, die Du beachten musst.

Nr. 1: Verzichte 1 Woche lang auf Kohlenhydrate (außer Obst)

Der Verzicht auf Kohlenhydrate ist der beste Weg, um zuverlässig und schnell abzunehmen. Nicht umsonst ist Low Carb zu einem riesigen Trend geworden. Ein Grund, warum dies so gut funktioniert ist, dass man automatisch weniger Kalorien zu sich nimmt, wenn man sich Low Carb ernährt.

Die meisten Kalorien, die bei der normalen Ernährung aufgenommen werden, stammen nämlich aus Kohlenhydraten. Denn von kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie z.B. Nudeln oder Brot isst man in der Regel sehr hohe Mengen.

Der zweite Grund liegt darin, dass kohlenhydratreiche Lebensmittel den Körper dazu veranlassen, viel Insulin auszuschütten, welches wesentlich an der Speicherung von Fett im Körper beteiligt ist.

Nachdem man eine Zeit lang komplett auf Kohlenhydrate verzichtet und dadurch 10 kg abgenommen hat, kann man sie schrittweise wieder in die Ernährung einbauen. Jedoch sollte man lieber auf komplexere und langkettigere Kohlenhydrate zurückgreifen, da diese bessere Effekte auf die Insulinausschüttung und damit auf die Fetteinlagerung haben

Nr.2: Iss mehr Eiweiß, Gemüse und gute Fette.

Die zweite wissenschaftlich erwiesene Grundregel für schnelles Abnehmen besteht darin, dass man anstatt der Kohlenhydrate viel Eiweiß, viel gesundes Gemüse und eine moderate Menge an guten Fetten zu sich nimmt.

Es gibt Studien, die klar zeigen, dass eine proteinreiche Ernährung den Stoffwechsel deutlich erhöhen kann, wodurch man mehr Kalorien verbrennt und gleichzeitig einen Sättigungseffekt besitzt und somit dafür sorgt, dass man weniger Kalorien zu sich nimmt.

Entgegen veralteter Behauptungen ist es übrigens nicht der Fall, dass eine hohe Proteinzufuhr bei gesunden Personen ohne Nierenbeschwerden zu irgendwelchen Problem führt. ;an sollte aber darauf achten, qualitativ hochwertige Proteinquellen wie Eier aus Freilandhaltung, Wildlachs, Biofleisch oder Bio-Whey Protein zu wählen.

Als nächstes kommt das Gemüse. Der große Vorteil an Gemüse ist, dass man im Prinzip nicht zuviel davon essen kann. Das heißt man kann noch so viel Brokkoli, Spinat, Paprika, Blumenkohl oder Grünkohl konsumieren und wird trotzdem nicht zunehmen.

Gleichzeitig versorgt man seinen Körper aber mit wertvollen Mineralstoffen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen, auf deren ausreichende Zufuhr man vor allem in einer Diät achten sollte.

Zu guter Letzt muss man darauf achten, gesunde Fette zu sich zu nehmen. Die besten Fettquellen sind Nüsse und Samen, Olivenöl, Fisch und Avocados. Vor diesem Fetten muss man auch während einer Diät keine Angst haben. Im Gegenteil: Sie sind wichtig für viele Körperfunktionen und können, wie bereits erwähnt, ähnlich wie Proteine ein hohes Sättigungsgefühl auslösen.

Komponente 3: Bewegung

Viele sind der Meinung, dass man unbedingt Sport machen muss, wenn man abnehmen möchte. Dieser Meinung bin ich nicht. Denn ein Kaloriendefizit kann man durchaus auch alleine durch die Ernährung herstellen.

Doch gerade wenn man schnell abnehmen möchte hilft es natürlich, wenn man die Anzahl der verbrannten Kalorien durch Sport erhöhen kann und gleichzeitig von den positiven Effekten auf die Psyche, die während einer Diät oft unter großem Stress steht, profitieren kann.

Persönlich würde ich zu einer Mischung aus Kraftsport und Ausdauertraining raten. Ich selbst gehe leidenschaftlich gerne ins Fitnessstudio und Joggen. Es ist gar nicht so wichtig, welche genauen Übungen man macht, sondern eher dass man überhaupt etwas macht.

Deshalb rate ich jedem dazu die Sportart auszuwählen, die einem auch wirklich Spaß macht und die man gerne betreibt.

Für Einsteiger reicht es aber auch schon aus, nur einen längeren Spaziergang zu machen. Auch hier werden Kalorien verbrannt (und zwar aufgrund der niedrigen Belastung vor allem aus Körperfett) und zusätzlich wirkt ein Spaziergang entspannend und ausgleichend.

Jetzt kannst Du durchstarten!

Werbung

Mit diesen 3 Komponenten wirst Du erfolgreich und schnell abnehmen.

Wenn Du es aber wirklich ernst meinst und mein komplettes System nutzen möchtest (mit vielen weiteren Tipps und einem konkreten Ernährungsplan), dann ist meine 3 Wochen Abnehmchallenge das richtige für dich.

Mit diesem Programm wirst du innerhalb von 21 Tagen mindestens 5-10 kg abnehmen:

Du erlernst einen einfachen Plan, mit dem du schnell abnimmst und langfristig schlank wirst.

Alle Informationen zum Programm findest du hier: www.3-wochen-abnehmchallenge.de

Kategorien Abnehmen

Schreibe einen Kommentar