24-Stunden-Diät: So kannst du an nur einem Tag bis zu 2 Kilo abnehmen

Die 24-Stunden-Diät – funktioniert sie wirklich?

Bis zu zwei Kilo an nur einem Tag abnehmen. Klingt ziemlich utopisch, oder? Doch genau das verspricht die 24-Stunden-Diät.

Die Blitzdiät soll außerdem nicht nur Pfunde schmelzen lassen, sondern auch noch richtig gesund sein, was bei den meisten Crash-Diäten ja eher nicht der Fall ist. Was dran ist an der Diät und wie sie funktioniert – hier erfährst du alles Wissenswerte.

Was ist die 24-Stunden-Diät?

Hinter der 24-Stunden-Diät steht das Prinzip, eine proteinreiche und kohlenhydratarme Kost zu dir zu nehmen. In Verbindung mit einem speziellen Bewegungsplan, der aus intensiven Cardio-Einheiten besteht, werden innerhalb kürzester Zeit die Fettreserven angegriffen und für die Energiegewinnung verwendet.

Entwickelt wurde die 24-Stunden-Diät von dem Ökotrophologen Achim Sam, der selbst immer wieder mit Übergewicht zu kämpfen hatte. In Zusammenarbeit mit dem Ernährungswissenschaftler Prof. Michael Hamm fand er die Lösung: Durch eine drastische Ernährungsumstellung in Kombination mit Sport bekam Sam sein Gewicht in den Griff und arbeitet mittlerweile als Autor und Ressortleiter für ein Sport- und Lifestylemagazin.

Geeignet ist die Diät für alle, die innerhalb kürzester Zeit einige Pfunde abnehmen wollen und über eine gewisse Grundfitness verfügen. Auch Leistungssportler können davon profitieren, da es hierbei zu keinem Muskelverlust kommt.

So funktioniert die 24-Stunden-Diät

Ziel der 24-Stunden-Diät ist es, deine Kohlenhydratspeicher zu reduzieren, so dass dein Körper schon in der ersten Nacht beginnt, vermehrt Fett zu verbrennen.

Doch das passiert nicht, wie vielleicht fälschlicherweise angenommen, einfach nur so im Schlaf, sondern durch eine ausgeklügelte Formel aus einem proteinreichen Abendessen sowie einer 60-minütigen Trainingseinheit, die dem Körper signalisieren soll, dass nun die Fettverbrennung beginnt. Die Art des Intervalltrainings kannst du selbst bestimmen.

So eignen sich am besten 1 Stunde Joggen, Schwimmen, Radfahren oder eine andere Art des Ausdauersports. Das Abendessen könnte aus proteinreichen Fisch- oder Fleischgerichten, kohlenhydratarmen Gemüsesorten oder Frischkäse bestehen. Am eigentlichen Diättag sorgt dann die eiweißreiche Kost dafür, dass du zwar Fett verbrennst, deine Muskelmasse dabei aber nicht abgebaut wird. 

Deine Anleitung für die 24-Stunden-Diät

1. Tag, abends: 

Die Diät beginnt am Abend und startet mit einem 1-stündigen Intensivtraining, das wirklich sehr schweißtreibend sein solle, damit dein Körper sofort auf die Fettverbrennung umprogrammiert wird.

Vor dem Training ist es wichtig, dass du vorher mindestens 2 Stunden lang nichts mehr gegessen hast. Als Belohnung für’s Schwitzen darfst du dir nach dem Sport ein eiweißreiches Abendessen gönnen.

Erlaubt sind hierbei sowohl kalorienarme tierische als auch pflanzliche Gerichte mit einem hohen Eiweißanteil, wie beispielsweise Hühnchenfilets mit Salat oder gedünsteter Fisch mit Gemüse.

Hierbei kannst du ruhig so bunt wie möglich essen. Am besten kombinierst du jede Mahlzeit immer mit einer ordentlichen Portion Gemüse, denn das macht satt und liefert dem Organismus eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen.

Tabu sind hingegen Kohlenhydrate, wie Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Auch auf süßes Obst solltest du während der 24-Stunden-Diät verzichten. Wichtig ist danach, dass du für ausreichend Schlaf sorgst. Mindestens 7 bis 8 Stunden, auch gerne mehr, sind optimal.

2. Tag, morgens:

Am nächsten Morgen startet dein eigentlicher Diättag, der wieder mit einem proteinreichem Frühstück beginnt. Heute sind für die Blitzdiät bei drei Mahlzeiten rund 800 Kalorien für Frauen und 1.000 bei Männern eingeplant.

So eignen sich beispielsweise zum Frühstück Rühreier mit Schinken oder Pilzen. Gerade morgens läuft die Fettverbrennung auf Hochtouren, da deine Kohlenhydratspeicher über Nacht auf ein Minimum heruntergefahren wurden.

Nach dem Frühstück musst du dich wieder eine Stunde lang sportlich auspowern. Die Gleiche gilt für das Mittag- sowie für das Abendessen. Um die Fettverbrennung zu optimieren, sollten zwischen den einzelnen Mahlzeiten mindestens 4 Stunden liegen.

Im Internet findest du viele proteinreiche Rezeptideen. Mittags stehen beispielsweise leckere Gerichte, wie Blumenkohl-Couscous, Geflügelpfanne, Lachsforellenfilet oder ein Pilz-Lauch-Wok mit Tofu zur Auswahl.

Am Abend eignet sich ein farbenfroher griechischer Salat oder ein zartes Rindercarpaccio. Wichtig ist außerdem, dass du während der 24-Stunden-Diät genügend trinkst. Mindestens 2,5 Liter sollten es schon sein. Hier eignen sich neben Wasser, ungesüßte Tees oder gesunde Infused Water Drinks.

Fazit

Richtig angewandt hält die 24-Stunden-Diät tatsächlich, was sie verspricht, da sie auf maximale Fettverbrennung, besonders am Bauch ausgerichtet ist, ohne die Muskelmasse abzubauen.

Bei anderen Crashdiäten wird hingegen hauptsächlich Wasser ausgeschieden. Auch der Insulinspiegel bleibt konstant, da kohlenhydratarme Nahrung aufgenommen wird.

Übrigens: Bei weniger Trainierten leeren sich die Kohlenhydratspeicher schneller als bei Trainierten.

Wenn du den schnellsten Weg zum Abnehmen entdecken möchtest, dann solltest du dir unsere 3 Wochen Abnehmchallenge ansehen:

Mit diesem Plan kannst du in 3 Wochen 5-11 Kg abnehmen!

Mehr Infos unter: www.3-wochen-abnehmchallenge.de

Schreibe einen Kommentar

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Wichtig: Bitte bestätige jetzt deine Anmeldung in deinem E-Mail-Postfach!

Verliere 2-3 Kilo Körperfett in 3 Tagen mit der Blitzdiät (GRATIS Anleitung)

Melde dich jetzt unverbindlich und kostenlos zum Newsletter an und erhalte unseren Plan direkt als Dankeschön.