Xanthan

ber kaum einen Zusatzstoff gibt es so viel Verwirrung wie über Xanthan (auch „Xanthan Gum“). Manche beschreiben es als natürliche und gesunde Alternative zu Gelatine, manche bezeichnen es dagegen als ungesund und gefährlich. Die Frage ist also: Was genau ist Xanthan? Ist es gefährlich und was sollte man alles beachten?

Xanthan

Was ist Xanthan?

Xanthan (Xanthan Gum oder Gummi) ist ein natürlich vorkommendes Polysaccharid, das in der Herstellung von Lebensmitteln und Medikamenten verwendet wird.  Es wird als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E 415 klassifiziert und als Verdickungs- und Geliermittel eingesetzt.

(Tipp: Zum Kauf empfehlen wir übrigens dieses Produkt*)

Xanthan zählt zu den Ballaststoffen und kann in höheren Dosierungen abführend wirken. Allgemein gilt es jedoch als ungefährlich.

Der Herstellungsprozess von Xanthan ist recht interessant:

1.    Zunächst wird es bei der Fermentierung von Laktose, Glucose oder Fructose durch das Bakterium Xanthomonas campestris produziert.

2.    Danach wird es mit Hilfe von Isopropylalkohol in eine feste Form gebracht.

3.    Nachdem es getrocknet ist, wird es zu einem feinen Pulver gemahlen und kann dann in eine wässrige Lösung gegeben werden, wodurch sich die Viskosität des Mediums erhöht.

Werbung

Wofür wird Xanthan verwendet?

Da es ein komplett natürlicher Emulgator ist, wird Xanthan Gum als ungefährlicher Zusatzstoff für eine Vielzahl von Lebensmitteln und Kosmetikprodukten verwendet, etwa hin:

  • Backwaren
  • Eiscreme
  • Ketchup
  • Saucen
  • Pudding
  • Salatdressing
  • Mayonnaise
  • Senf
  • Mascara
  • Zahnpasta
  • Shampoos
  • Lotionen
  • Flüssigen Seifen

Ist Xanthan vegan?

Ja, absolut! Xanthan Gum ist ein Nebenprodukt bei der Fermentierung (enzymatischen Umwandlung) verschiedener Zuckersorten. Es eignet sich sehr gut als pflanzliches Binde- und Geliermittel.

Ist Xanthan glutenfrei?

Ja! Xanthan Gum wird von vielen Lebensmittelehrstellern und glutenfreien Hobby-Bäckern verwendet, da es eine sehr gute Bindefähigkeit besitzt.

Kann man Xanthan ersetzen?

Xanthan wird oft als gesunde Alternative zu Gluten beschrieben. Weiter unten sind einige der positiven Effekte des Bindemittels aufgelistet. Trotzdem kommt immer wieder die Frage nach komplett natürlichen (und eventuelle günstigeren) Alternativen auf. Und tatsächlich existieren diese. Die folgende Liste zeigt dir einige der komplett natürlichen Alternativen zu Xanthan:

Flohsamen

Flohsamen sind ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel aufgrund ihrer Funktion als Ballaststoff. Sie sind sehr gut für die Verdauung und können außerdem die Cholesterinwerte senken. Überraschenderweise eignen sie sich außerdem sehr gut als Bindemittel und verbessern die Qualität von Backwaren.

Chia Samen

Die Verwendung von Chia Samen beim Backen ist mittlerweile normal. Sie werden oft in Melhmischungen gegeben, um den Nährwert von Kuchen oder Keksen zu erhöhen. Tatsächlich besitzen die kleinen, kugelförmigen Samen eine sehr hohe Nährstoffdichte. Außerdem eignen sie sich noch sehr gut als Bindemittel.

Agar Agar

Agar Agar ist eine vegane Alternative zu Gelatine. Es wird aus Seetang gewonnen und ist ein gängiger Zusatzstoff in Lebensmitteln. Ähnlich wie Gelatine und Xanthan eignet sich Agar Agar als Verdickungs-, Gelier- und Bindemittelmittel.

Gesundheitliche Wirkung

Es gibt nicht viele Forschungsarbeiten, die sich mit der gesundheitlichen Wirkung von Xanthan auseinandersetzen. Das Polysaccharid wird unter anderem zu folgenden Zwecken angewendet:

Verstopfung

In einer 1993 erschienenen Studie wurden 15 Gramm Xanthan für einen Zeitraum von 18 Tagen an Probanden verabreicht. Das Ergebnis: Xanthan erwies sich als sehr effektives Abführmittel

Diabetes

Eine Untersuchung aus dem Jahr 1985 untersuchte die Effekte von Xanthan auf eine kleine Gruppe von Diabetikern und eine ebenfalls kleine Gruppe von Nicht-Diabetikern. Beide Gruppen aßen Muffins, die 12 Gramm Xanthan enthielten.  Es zeigte sich, dass das Polysaccharid mit einer Senkung der Blutzuckerwerte und der Gesamtcholesterinwerte in Verbindung stand.

Zöliakie

Zöliakie ist eine Glutenunverträglichkeit, die sowohl Merkmale einer Allergie als auch einer Autoimmunerkrankung aufweist. Da Xanthan Gluten als Bindemittel ersetzen, wird es von vielen Menschen mit Zöliakie zusammen mit glutenfreiem Mehl zum Backen verwendet.

Nebenwirkungen von Xanthan Gum

Xanthan besitzt nur wenige Nebenwirkungen. In einer Studie aus dem Jahr 1987, in der fünf gesunde Probanden täglich 10-18 Gramm einnahmen, kam es zu keinen unerwünschten Nebeneffekten. Die einzige bekannte Nebenwirkung sind gelegentliche Blähungen.

Risiken

Die amerikanische Food and Drug Administration gab eine Warnung für die Einnahme eines xanthanhaltigen Produktes bei
Frühgeborenen heraus. Das Produkt steht in Verbindung mit einer Krankheit namens Nekrotisierender Enterokolitis, die bei Frühgeborenen auftreten kann.

Dosierung von Xanthan 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) legt den Maximalwert der täglichen Einnahme von Xanthan auf 10 mg pro Kg Körpergewicht fest. (Tipp: Zum Kauf empfehlen wir übrigens dieses Produkt*)

Als Abführmittel kann dieser Wert auf 15 mg pro Kg erhöht werden, wobei jedoch zusätzlich mehr Flüssigkeit konsumiert werden muss.

Werbung
1 Kg - Xanthan Gum Lebensmittelzusatz E 415
1 Kg - Xanthan Gum Lebensmittelzusatz E 415
von wake-up-easy
  • In wiederverschließbarem Standbodenbeutel
  • Ideal als Ballaststofflieferant
  • Gut in Wasser, Basen und Säuren löslich
  Mehr Infos
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

* = Affiliatelinks/Werbelinks: Wenn Du über diesen Link einkaufst, erhalten wir einen Teil des Verkaufspreises. Dadurch finanzieren wir Foodgroove.