Vitamin D-Mangel und Übergewicht: Neue Studie zeigt deutlichen Zusammenhang 

Ein Vitamin D-Mangel ist weit verbreitet und steht mit zahlreichen Erkrankungen in Verbindung. Eine neue Studie belegt nun einen deutlichen Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und Übergewicht. Die Wirkungsrichtung dieses Zusammenhangs ist jedoch noch nicht geklärt.  

Bild: © Pixelbliss – Fotolia

Ein Mangel an Vitamin D zählt zu den häufigsten Vitamin-Mängeln in Deutschland. Dies zeigt eine repräsentative Untersuchung durch das Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (Max-Rubner-Institut) aus den Jahren 2005 bis 2008.

(Tipp: Zur Nahrungsergänzung mit Vitamin D empfehlen wir übrigens dieses Produkt*)

Werte unter 20 ng/ml im Blut und damit laut Osteoporose-Leitlinie des Dachverbands Osteologie einen Vitamin-D-Mangel hat im Jahresdurchschnitt deutlich mehr als die Hälfte der Bevölkerung, in den Wintermonaten sind es sogar mehr als zwei Drittel.

Es ist seit langem bekannt, dass Vitamin D für gesunde Knochen von entscheidender Bedeutung ist. Seit kurzem ist des Weiteren bekannt, dass ein Vitamin D-Mangel mit Herz- und Autoimmunerkrankungen in Verbindung steht.

Eine neue Studie belegt nun einen deutlichen Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und Übergewicht.

Die Studie wurde im Mai 2018 auf dem europäischen Endokrinologie-Kongress (ECE) in Barcelona präsentiert und zeigt, dass übergewichtige Personen mit einem hohen Maß an Hüftspeck das höchste Risiko für einen Vitamin D-Mangel aufweisen.

Insbesondere bei Männern sei dieser Zusammenhang ausgeprägt, jedoch gilt er auch bei Frauen.

Vitamin D-Mangel und Übergewicht hängen zusammen. Die Wirkungsrichtung ist jedoch noch nicht geklärt.

Etwas entscheidendes gibt es jedoch bei diesem Ergebnis zu beachten: Die Wirkungsrichtung des Zusammenhangs ist noch nicht geklärt.

Außerdem handelt es sich um eine Beobachtungsstudie, die Daten einer größeren niederländischen Untersuchungen zum Thema Übergewicht analysierte. [1]

Das bedeutet, dass nicht gesagt werden kann, ob Übergewicht zu einem Vitamin D-Mangel führt oder ob ein Mangel an Vitamin D Übergewicht auslöst. Beide Wirkungsrichtungen sind möglich.

Andere Studien haben bereits gezeigt, dass Vitamin D im Gegensatz zu wasserlöslichen Vitaminen, wie etwa Vitamin C, in Fettzellen gespeichert wird und dies einer der Gründe sein könnte, warum so viele Personen zu wenig davon verfügbar haben. [2]

Denn Übergewicht könnte dafür sorgen, dass das in Fettzellen gespeicherte Vitamin D schlechter zugänglich ist und verfügbar gemacht werden kann.

Eine Meta-Analyse verschiedener Studien zu diesem Thema ergab ebenfalls, dass es sowohl bei Männern als auch bei Frauen einen signifikanten Zusammenhang zwischen Übergewicht und einem Vitamin D-Mangel gibt.

Die Forscher betonten hierbei jedoch, dass auch Faktoren wie Ernährung und körperliche Aktivität eine Rolle spielen.

Fazit: Mehrere Studien zeigen, dass ein Vitamin D-Mangel mit Übergewicht einhergeht. Ob der Mangel zu Übergewicht führt oder ob der Wirkungszusammenhang umgekehrt ist, konnte noch nicht geklärt werden. Sicher ist: Zu viele Menschen haben einen Mangel am Sonnenvitamin und sowohl übergewichtige als auch normalgewichtige Personen sollten sich aktiv um eine ausreichende Versorgung kümmern.

Vitamin D3, K2 und pflanzliche Omega 3 Fettsäuren | SONNENVITAMINE | Ohne Zusatzstoffe, ohne Hilfsstoffe | 80 Kapseln
Vitamin D3, K2 und pflanzliche Omega 3 Fettsäuren | SONNENVITAMINE | Ohne Zusatzstoffe, ohne Hilfsstoffe | 80 Kapseln
von Alpha Foods LLC
  • Ohne Zusatzstoffe: Das intelligentere Vitamin D3 mit den besten Rohstoffen kombiniert für maximale Bioverfügbarkeit und komplett ohne Zusätze wie Magnesiumstearat.
  • Konzentriert: 4.000 Einheiten Vitamin D zusammen mit Vitamin K2 aus dem hochwertigen MK7 sowie pflanzliche Omega 3 Fette aus Algen und Leinsamen.
  • Intelligent kombiniert: Vitamin D ergänzt mit seinen beiden Zuspielern Vitamin K2 und Omega 3 Fettsäuren.
  • Beste Rohstoffe: Die meisten Produkte enthalten günstiges, synthetisches MK4, das lebensmittelrechtlich als Vitamin K2 deklariert werden darf. Die Halbwertszeit unseres Vitamin K2 aus MK7 liegt bei 72 Stunden, das der meisten anderen Produkte bei 1 Stunde.
  • Depotkapseln: Nur 1 Kapsel alle 4 Tage für den Richtwert von 1.000 IE pro Tag.
  Mehr Infos
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

* = Affiliatelinks/Werbelinks: Wenn Du über diesen Link einkaufst, erhalten wir einen Teil des Verkaufspreises. Dadurch finanzieren wir Foodgroove.