Magnesium Tabletten

Magnesium  Tabletten werden sehr oft zur Nahrungsergänzung empfohlen. Doch wann ist die Einnahme sinnvoll und wie hoch sind die potentiellen Risiken? In diesem Artikel erfahren Sie alles zur Wirkung und den Nebenwirkungen und was man vor der Einnahme beachten sollte.

Magnesium Tabletten

Magnesium Tabletten: Wann die Einnahme sinnvoll ist

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, der für viele Körperfunktionen essentiell ist. Magnesium hilft dabei, den Blutdruck und den Herzschlag stabil zu halten und ist für die Gesundheit der Knochen sehr wichtig.

Laut der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten Männer 350-400 mg und Frauen 300-350 mg Magnesium pro Tag zu sich nehmen. Schwangere und Sportler haben einen höheren Bedarf.

Laut vielen Studien und Expertenschätzungen essen die meisten Menschen zu wenig magnesiumhaltige Lebensmittel. Ein Magnesiummangel ist daher weit verbreitet (Es gibt Schätzungen, die von 60% der Bevölkerung ausgehen).

Deshalb ist die Einnahme von Magnesium Tabletten für viele Personen sinnvoll.

Ein Mangel kann schwere Beschwerden verursachen, wie Muskelschmerzen und Spasmen, Verdauungsstörungen, Angst und Schlafprobleme.

Personen mit einem Magnesiummangel haben des Weiteren erhöhte Entzündungswerte, was mit einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und einigen Krebsarten einhergeht.

Werbung

Wirkung von Magnesium Tabletten

Magnesium ist an der Bildung von über 300 lebenswichtigen Enzymen im Körper beteiligt und damit für enorm viele Prozesse im Körper notwendig.

Unser Körper kann das wichtige Mineral nicht selbst herstellen, weshalb die Einnahme von Magnesium Tabletten oft notwendig ist.

Magnesium ist für eine hohe Leistungsfähigkeit und Energie wichtig. Es entfaltet eine entspannende Wirkung auf die Muskeln und verhindert Muskelkrämpfe.

Magnesium ist ein natürliches Mittel gegen Stress, reguliert den Blutdruck und beugt Herzrythmusstörungen vor.

Magnesium wird u.a. für folgende Körperfunktionen benötigt:

  • Herz-Kreislauf-System
  • Funktion von Muskeln und Nerven
  • Gesundheit von Knochen und Zähnen
  • Stressresistenz
  • Harmonisierung von Hormonen und Botenstoffen

Magnesium Tabletten während der Schwangerschaft

Schwangere und stillende Frauen haben einen erhöhten Bedarf an Magnesium. Während der Schwangerschaft steigt dieser weiter an.

Schwangere scheiden zudem vermehrt Magnesium aus. Schwangere sollten daher mindestens 350 mg Magnesium am Tag zu sich nehmen.

Bei Stillenden liegt der Bedarf sogar bei 390 mg täglich.

Mögliche Nebenwirkungen

Magnesium Tabletten können zu Übelkeit, Bauchkrämpfen und Durchfall führen.

Sie sollten nicht mit Medikamenten gegen Herzkrankheiten oder Antibiotika kombiniert werden.

Personen mit Diabetes, Herzkrankheiten oder Nierenleiden sollten vor der Einnahme mit Ihrem Arzt Rücksprache halten.

Eine Überdosierung kann zu geringem Blutdruck, Müdigkeit, Übelkeit, Durchfall und Schwächegefühl führen.

Magnesium Tabletten: Die verschiedenen Arten

Es gibt verschiedene Formen von Magnesiumpräparaten. Diese unterscheiden sich bezüglich Bioverfügbarkeit und Absorptionsrate.

Wasserlösliche Formen werden in der Regel besser vom Körper aufgenommen als nicht lösliche Formen.

Magnesiumcitrat und -chelat soll besser vom Körper absorbiert werden als Magnesiumoxid oder -sulfat.

Nachfolgend noch einige Zusatzinformationen zu den verschiedene Arten von Magnesium Tabletten:

Magnesiumcitrat

Magnesiumcitrat basiert auf Magnesiumoxid und Citronensäure. Zur Herstellung werden beide Substanzen mit Wasser angerieben, erhärtet und zu farblosem Magnesiumcitrat pulverisiert.

Magnesiumcitrat gilt als jene Magnesiumverbindung mit der besten Bioverfügbarkeit. Es kann in hohen Dosierungen abführend wirken, ist ansonsten jedoch sicher und sehr gut für die Verdauung und gegen Verstopfung.

Magnesiumchelat

Magnesiumchelat wird sehr gut vom Körper aufgenommen und ist daher ebenfalls empfehlenswert zur Deckung des täglichen Bedarfs. Dies Form gilt als sehr verträglich, da sie an Aminosäuren gebunden ist.

Magnesiumorotat

Magnesiumorotat enthält Orotsäure. Diese fördert die Bildung von Milchsäurebakterien im Darm und stärkt die Darmflora. Außerdem kann diese Magnesiumform Leberzellen und Herzmuskelzellen regenerieren.

Magnesium Tabletten kaufen

Wo kann man Magnesium Tabletten kaufen und welche Form ist empfehlenswert?

Es gibt sowohl im stationären Handel (DM, Rossmann, Apotheke) als auch im Internet eine Vielzahl von Anbietern und Produkten. Man sollte hier kein allzu günstiges Produkt wählen, da sich die Qualität häufig im Preis wiederspiegelt

Wir empfehlen Magnesium-Citrat, da diese Form die beste Bioverfügbarkeit zu haben scheint.

Werbung
Magnesiumcitrat Kapseln 400 mg, 180 Stück von Aava Labs
Magnesiumcitrat Kapseln 400 mg, 180 Stück von Aava Labs
von Aava Labs
  • 400 mg 100% reinstes, hochwertiges Magnesiumcitrat pro Kapsel.
  • Hohe Bioverfügbarkeit.
  • Unter strengen Richtlinien produziert.
Prime  Mehr Infos
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

* = Affiliatelinks/Werbelinks: Wenn Du über diesen Link einkaufst, erhalten wir einen Teil des Verkaufspreises. Dadurch finanzieren wir Foodgroove.