Eintopfdiät: So nimmst du in einer Woche 5 Kilo ab!

Eintopf-Diät

Schnell Abnehmen mit leckeren Eintöpfen? Das klingt zwar fast zu schön um wahr zu sein, doch es ist tatsächlich möglich! Wie das ganze funktioniert und was du beachten musst, erfährst du hier.

Werbung

Tipp: Wenn du den schnellsten Weg zum Abnehmen entdecken möchtest, dann solltest du dir unsere 3 Wochen Abnehmchallenge ansehen:

Mit diesem Plan kannst du in 3 Wochen 5-11 Kg abnehmen!

Mehr Infos unter: www.3-wochen-abnehmchallenge.de

So einfach funktioniert die Eintopfdiät

Die Eintopfdiät ist wirklich genial, weil sie so unkompliziert und abwechslungsreich ist. 

Außerdem sind die Regeln extrem easy: Das Frühstück fällt komplett aus (Stichwort Intervallfasten) und für das Mittag- und Abendessen stehen jeweils eine Portion Eintopf nach Wahl auf dem Speiseplan. Das war’s auch schon! 

Snacks sind keine vorgesehen. Die brauchst du auch nicht, da die Eintöpfe an sich bei geringer Kalorienzahl schon sehr satt machen. Du solltest aber auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten: Mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßter Tee. 

Für die Diät sind 5-7 Tage vorgesehen, in denen du durchaus bis zu 5 Kilo abnehmen kannst. 

Eintopfdiät: Deshalb ist sie so effektiv

Eintöpfe werden bei den meisten Diäten viel zu wenig beachtet. Doch sie sind geradezu ideal zum Abnehmen! Denn sie beinhalten viele gesunde Lebensmittel, sind kalorienarm, sättigen aber gleichzeitig aufgrund der vielen Ballaststoffe für eine lange Zeit. 

Während und nach dem Essen fühlt man sich gar nicht so, als ob man auf Diät wäre oder wenig Kalorien gegessen hätte, sondern man fühlt sich ausreichend genährt und wohl. Das ist super, um erfolgreich abzunehmen und eine Diät auch durchzuhalten. 

Eintöpfe sind außerdem flexibel und einfach in der Zubereitung. Des Weiteren liefern sie wichtige Eiweiße, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, was für alle Körperfunktionen und die Muskulatur wichtig ist und auch den Stoffwechsel anregt. 

Weitere Vorteile der Eintopfdiät

Die Eintopfdiät sollte jeder, der abnehmen will, einmal ausprobieren. Die wohl größten Vorteile sind, dass man nicht hungern muss und keine Kalorien zu zählen braucht. 

Die kurze Variante von 5-7 Tagen ist außerdem leicht durchzuhalten. Wer die Diät verlängern möchte, kann zusätzlich zu den oben genannten Angaben ein gesundes Frühstück und gesunde Snacks wie etwa Obst einbauen und die Diät so mehrere Wochen lang durchführen. 

Ein weiterer großer Vorteil liegt in der Vielfalt und dem Abwechslungsreichtum der Eintopfdiät. Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und so immer neue Varianten auf den Tisch zaubern. Die Reste lassen sich auch super einfrieren und später wieder auftauen.

3 leckere und super einfache Rezepte Nachkochen

Kommen wir nun noch zu einigen meiner Lieblings-Rezepte für die Eintopfdiät.

Gemüseeintopf mit Linsen

Angaben für 2 Portionen

Zutaten:

  • 2 Möhren (à ca. 100 g)
  • ½ großer Kohlrabi (ca. 250 g)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ¼ TL Olivenöl
  • 2 TL Rote Linsen (ca. 20 g)
  • 200 ml mediterrane Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ EL Balsamicoessig (nach Belieben etwas mehr)

Zubereitung:

  1. Möhren und Kohlrabi klein würfeln. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin etwa 4 Minuten andünsten.
  3. 100 ml Wasser dazugeben, Linsen unterrühren und zum Kochen bringen. Etwa 10 Minuten kochen lassen. Dann die Brühe hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Petersilie mit einem großen Messer hacken. Gemüseeintopf mit Essig abschmecken, mit Petersilie bestreuen und anrichten.

Grüne – Bohnen – Eintopf

Rezept via chefkoch.de

Angaben für 4 Personen

Zutaten:

  • 500 g mageres Rindfleisch
  • 40 g Margarine
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 800 g grüne Bohnen
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Stängel Bohnenkraut
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Margarine erhitzen und das Fleisch darin leicht anbräunen. Gewürfelte Zwiebel dazugeben und kurz anbraten. Salz und Pfeffer hinzugeben. Die Hälfte der Brühe dazugeben und zugedeckt für ca. 20 Minuten schmoren lassen.

Die Enden der Bohnen abschneiden, waschen und zerkleinern. Kartoffeln schälen und würfeln. Bohnenkraut waschen und trocknen.

Kartoffeln, Bohnen, Bohnenkraut und restliche Brühe zum Fleisch geben und kochen, bis die Kartoffeln und das Fleisch gar sind. Salzen und pfeffern und das Bohnenkraut vor dem Servieren entfernen. 

Scharfer Linsentopf mit Tofu 

Angaben für 2 Portionen

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Stück Ingwerwurzel (ca. 30 g)
  • 1 EL Öl
  • 100 g Rote Linsen
  • 1 EL Currypulver
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Joghurt (0,3 % Fett)
  • 1 rote Chilischote
  • Salz und Pfeffer
  • 150 g Tofu
  • etwas Koriander zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer grob hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin kurz glasig dünsten.
  2. Linsen und Currypulver dazugeben, ganz kurz mitdünsten und mit der Brühe auffüllen. Zugedeckt aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten garen.
  3. Inzwischen Joghurt in eine Schüssel geben. Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und fein hacken und unter den Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  4. Tofu in etwa 1 cm große Würfel schneiden und nach Belieben in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten.
  5. Tofu unter die Linsen mischen und kurz mit erwärmen. In Schälchen füllen, mit Koriander garnieren und mit dem Chili-Joghurt servieren.
Werbung

Ähnlich wie die Eintopfdiät ist auch unsere 3 Wochen Abnehmchallenge aufgebaut. Der große Unterschied ist, dass sie noch mehr auf Lebensmittelvielfalt achtet und noch effektiver ist:

Mit diesem Plan kannst du in 3 Wochen 5-11 Kg abnehmen!

Mehr Infos unter: www.3-wochen-abnehmchallenge.de

Schreibe einen Kommentar

Foodgroove.de benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen