Glucomannan – Wirkung und Anwendung

Bild: Teufelszunge, von: I, Paethon [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC BY-SA 2.5-2.0-1.0 ], via Wikimedia Commons

Glucomannan soll beim Abnehmen helfen und wird zur Unterstützung des Gewichtsverlustes bei einer Diät eingenommen.

Im Folgenden erfahren Sie, ob man damit tatsächlich Gewicht verlieren kann und welche weiteren Wirkungen und Nebenwirkungen mit der Einnahme verbunden sind.

Was ist Glucomannan?

Glucomannan ist ein löslicher Ballaststoff, der in natürlicher Form in der Teufelszunge (auch Tränenbaum, Amorphophallus konjac oder Amorphophallus rivieri) zu finden ist.

Lösliche Ballaststoffe fungieren als Quellstoff, indem sie große Mengen an Wasser binden. Unlösliche Ballaststoffe binden dagegen viel weniger Wasser.

Glucomannan wird unter anderem gegen Verstopfung, Übergewicht, Diabetes und hohes Cholesterin eingesetzt.

 

Anzeige

Anzeige

Wirkung

Glucomannan zum Abnehmen

Die Auswirkungen des Ballaststoffs auf das Körpergewicht wurden in mehreren randomisierten Studien analysiert.

In der größten davon mit 176 übergewichtigen aber ansonsten gesunden Personen nahmen die Teilnehmer während einer Diät entweder ein Placebo oder Glucomannan zu sich. Dabei wurden drei verschiedene Präparate des Ballaststoffes mit unterschiedlicher Konzentration verwendet.[1]

Die Ergebnisse sehen Sie hier:

Glucom. Studie

Wie auf der Grafik ersichtlich ist, war der Gewichtsverlust in den Gruppen, die Glucomannan einnahmen, signifikant höher.

Andere Studien bestätigen diesen Effekt. Wenn der Ballaststoff regelmäßig vor Mahlzeiten eingenommen wird, führt er bei leicht und schwer übergewichtigen Personen zu signifikanten Gewichtsverlusten. [2,3,4]

Glucomannan scheint zum einen den Appetit zu zügeln, da sich der Ballaststoff im Magen mit Wasser auffüllt und dadurch ein Sättigungsgefühl entsteht. Aber auch auf Energieverbrennung, Blutzuckerwerte und Verdauung scheint es positive Effekte zu geben, die sich durch eine Verminderung des Körpergewichtes bemerkbar machen.

 

Verstopfung

Ähnlich wie andere lösliche Ballaststoffe, beispielsweise Flohsamenschalen oder Bockshornklee, besitzt Glucomannan abführende Eigenschaften.

Lösliche Ballaststoffe nehmen viel Wasser im Verdauungstrakt auf und formen so einen flüssigeren Stuhl, der die Verdauungsorgane einfacher passieren kann. Eine vorläufige Studie [5]  und mehrere Doppelblindstudien [6,7] bestätigen die Effektivität des Ballaststoffes gegen Verstopfung.

Bereits 3-4 Gramm täglich zeigten sich als wirksam. Personen mit Verstopfung erfahren bereits nach 12 bis 24 Stunden nach Einnahme Linderungen ihrer Beschwerden.

 

Diabetes

Da Glucomannan die Viskosität des Darminhalts erhöht und dadurch die Verdauungszeit verlängert, senkt der Ballaststoff die Blutzuckerwerte und erhöht den Insulinanstieg nach Mahlzeiten. Dies kann sich positiv auf die Insulinsensitivität auswirken. [8,9]

Eine Metaanalyse aus dem Jahr 2008 analysierte die Ergebnisse von 14 Studien, die sich mit der Auswirkung des Ballaststoffes auf die Blutzuckerwerte unter Fasten (sowie die Blutfettwerte, das Körpergewicht und den Blutdruck) konzentrierten. Die Untersuchung ergab, dass Glucomannan die Glucosewerte unter Fasten signifikant reduzierte (im Schnitt um -7,44 mg/dL). [10]

 

Cholesterin

Placebokontrollierte Doppelblindstudien haben gezeigt, dass Glucomannan in der Lage ist, Gesamtcholesterin-, LDL-Cholesterin- und Triglyceridwerte signifikant zu senken und in einigen Fällen HDL-Cholesterinwerte zu steigern.

Ein Review mehrerer Studien ergab, dass Glucomannan folgende Effekte auf die Cholesterinwerte hatte:

  • Gesamtcholesterin: Senkung um 19 mg/dL (0.5 mmol/L).
  • LDL-Cholesterin: Senkung um 16 mg/dL (0.4 mmol/L).
  • Triglyceridwerte: Senkung um 11 mg/dL (0.12 mmol/L). [11]

Der Hauptmechanismus, durch den der Ballaststoff dies erreicht ist, ist eine Verringerung der Absorption von Cholesterin im Verdauungstrakt. Forscher schließen aus diesen Ergebnissen, dass Glucomannan das Risiko für Herzerkrankungen senken kann.

 

Nebenwirkungen von Glucomannan

Generell ist der Ballaststoff gut verträglich und die Einnahme sicher. Wenn der Ballaststoff jedoch bevor er im Magen ankommt aufquillt, kann er die Speiseröhre blockieren. Um dies zu verhindern, sollte man ihn immer mit sehr viel Flüssigkeit einnehmen.

Des Weiteren kann durch Einnahme des Ballaststoffes die Absorption bestimmter Diabetesmedikamente vermindert werden. Dies kann dadurch umgangen werden, dass man die Medikamente erst etwa 4 Stunden nach der Einnahme von Glucomannan zu sich nimmt bzw. 1 Stunde bevor man den Ballaststoff konsumiert.

  • Schwangerschaft und Stillzeit: Da es im Moment keine genauen Informationen zur Wirkung bei Schwangeren und stillenden Müttern gibt, rate ich hier sicherheitshalber von der Einnahme ab.
  • Diabetes: Da Glucomannan Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel haben kann, sollten Diabetiker ihre Werte genau beobachten, wenn sie den Ballaststoff zu sich nehmen.

 

Einnahme und Dosierung

Zu gesundheitlichen Zwecken wird Glucomannan in Form von Kapseln, Pulver oder Tabletten konsumiert.

In Studien wurden folgende Dosierungen verwendet:

  • Diabetes und hohes Cholesterin: Zwischen 3 und 10 Gramm täglich.
  • Verstopfung: 3-4 Gramm täglich.
  • Zum Abnehmen: In Studien wurden dreimal täglich 1 Gramm erfolgreich eingesetzt. [12]

Es wurden jedoch auch höhere Mengen verwendet. Der Ballaststoff hat vor allem dann Auswirkungen auf das Körpergewicht, wenn er vor Mahlzeiten eingenommen wird.

 

Anzeige

Anzeige


Studien:
1 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15614200
2 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18842808
3 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6096282
4 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16320857
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1742540
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2547312
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10636972
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11603646
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1604761/
10 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18842808
11 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18842808
1
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16320857